Die TUM als beste Technische Universität Deutschlands

Auch 2017 ist die TUM laut dem „Shanghai Ranking“ unter den besten Universitäten der Welt. Damit belegt sie als einzige Technische Universität Deutschlands einen Platz in den globalen Top 100.

Das Shanghai Ranking – offiziell Academic Ranking of World Universities (ARWU) – bewertet jährlich Universitäten aus der ganzen Welt nach der Anzahl von Publikationen in wichtigen Fachzeitschriften, Zitationsraten von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und der Zahl der Wissenschaftler und Alumni mit Nobelpreisen und Fields Medals.

Global liegt die TUM auf Rang 50 und reiht sich damit direkt hinter die Tsinghua University und das King’s College London ein.

 

Insbesondere durch die zahlreichen Veröffentlichungen vielzitierter Artikel in renommierten und internationalen Fachzeitschriften wurde das hohe Ranking erreicht.

Alle Ergebnisse des Shanghai Rankings finden Sie hier.

Dr. Jamie L. Gloor mit Emerald Best Dissertation Award ausgezeichnet

Wir freuen uns sehr über eine hochkarätige Auszeichnung einer TUM-Studie zu einem wichtigen Thema: Dr. Jamie L. Gloor vom TUM Lehrstuhl für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement ist auf der Academy of Management Conference in Atlanta, USA, mit dem Emerald Best Dissertation Award in der Kategorie „Beste Hausarbeit auf Basis einer Doktorarbeit“ im Bereich Gender & Diversity in Organizations ausgezeichnet worden.

Unter dem Titel „An Inconvenient Truth? Interpersonal and Career Consequences of „Maybe Baby“ Expectations“ gibt die Studie Einblicke in die Situation von Frauen im Frühstadium ihrer Karriere, die von Kollegen und Vorgesetzten benachteiligt oder mit Misstrauen behandelt werden, weil sie schwanger sind oder eventuell Kinder auf die Welt bringen könnten (Maybe Baby).

Diese Gruppe steht enormen beruflichen Nachteilen und Diskrimierung gegenüber. Drei von vier Unternehmen würden eher das Gesetz brechen, als eine schwangere Frau oder Frau im gebärfähigen Alter einzustellen.

Das wichtigste Take-Away der Studie: Kinderlose Frauen berichten am häufigsten unhöfliches Verhalten von Kollegen und Vorgesetzten im Vergleich zu anderen Gruppen (Eltern oder kinderlose Männer). Dabei spielt es keine Rolle, ob die Frauen tatsächlich einen konkreten Kinderwunsch haben oder schwanger sind. Sie werden dennoch negativ und mit Misstrauen behandelt, was weitreichende Konsequenzen bis hin zum Karriereabbruch nach sich ziehen kann.

Statistische Grundlage der Studie lieferte eine Erhebung unter 474 Frauen im Frühstadium ihrer Karriere an 12 Universitäten in der Schweiz. Die Studie in Zusammenarbeit mit Co-Autorinnen Xinxin Li und Sandy Lim von der National University of Singapore und Dr. Anja Feierabend (Universität Zürich) zählte zu den obersten 10 Prozent der anerkannten Arbeiten auf der größten internationalen Management-Konferenz mit über 10.000 Teilnehmern. Wir gratulieren den Autorinnen herzlich zu dieser Auszeichnung.

 

Executive MBA in Innovation & Business Creation „Class of 2019“ präsentiert Teamprojekte vor Fachjury

Für unsere „Class of 2019“ des Executive MBA in Innovation & Business Creation kam am 6. August ein großer Moment: Vor einer fachkundigen Jury präsentierten die Teilnehmer ihre Teamprojekte mit eigenen Business-Ideen, an denen sie die vergangenen Wochen und Monate gearbeitet haben.

Die Jury bestand aus Experten aus den Bereichen Venture Capital, Corporate Innovation und Business Design und gab den Teilnehmern wertvolles Feedback mit auf den Weg.

Begeistert waren die Jurymitglieder über die teils schon weit fortgeschrittenen Start-up-Projekte mit Businesskonzepten in Bereichen wie Wearables, MedTech und Food. Die Teilnehmer freuen sich jetzt, das Feedback umzusetzen und ihre Geschäftsideen in Berkeley zu präsentieren. Denn als nächster großer Meilenstein erwartet sie ihr Auslandsaufenthalt im kalifornischen Berkeley und der Bay Area, angereichert mit Vorlesungen sowie Besuchen bei innovativen Firmen in der weltweit berühmten Startup-Szene.

Weitere Informationen über das Programm.

 

 

 

 

Executive MBA in Business & IT, Modul „IT-Security & Privacy Management“ an der TUM

Wie begegnen Business-Leader von heute den zunehmenden Gefahren im IT-Bereich? Diesen Themenkomplex beleuchtet vom 9. – 13. Oktober 2017 das Executive MBA in Business & IT Modul „IT-Security & Privacy Management“ an der TUM.

Hier steht das Thema Sicherheit an erster Stelle. Von den TUM-Experten Prof. Dr. Helmut Krcmar und Prof. Dr. Claudia Eckert werden die Teilnehmenden über IT-Risiken für Unternehmen aufgeklärt und Ansätze für IT-Security & Privacy Management erarbeitet. Im Speziellen steht die Einschätzung und Bewältigung von Risiken im Umgang mit privaten Daten – „Privacy Management“ – im Mittelpunkt. Hierzu lernen die Teilnehmer die neusten Gesetze, Regelungen und Konzepte zum Schutz von Mitarbeiterdaten kennen und nutzen.

Darüber hinaus ist ein spannender Besuch bei der Munich RE geplant. Dort gibt Cyber Risk Consultant Oliver Lenze praxisnahe Einblicke in die Handhabung von Cyber Risks bei der Versicherung.

Unterstützt durch Beiträge von weiteren Praktikern gibt das Modul „IT-Security & Privacy Management“ weiterhin praxisnahe Hinweise, wie das gesamte Unternehmensrisikomanagement gezielt auf die Anforderungen im IT-Risikomanagement ausgerichtet werden kann. Die Teilnehmer werden auch mit den neusten Auswüchsen der Internetkriminalität konfrontiert und ermutigt, das IT-Sicherheitsbewusstsein in ihren Organisationen zu verbessern.

Weitere Informationen zum Modul „IT-Security & Privacy Management“, das auch als eigenständiges Zertifikatsprogramm gebucht werden kann.

 

Bitte ebenfalls beachten: Die Bewerbungsfrist für den Start des Executive MBA in Business & IT im Wintersemester 2017/18 läuft bis zum 30. September 2017. Weitere Informationen bietet die Seite des Executive MBA in Business & IT.

Executive MBA in Business & IT, Modul „Ownership of Enterprise & Corporate Governance” in St. Gallen

Nach der Sommerpause steht für die Teilnehmer das nächste Executive MBA in Business & IT Modul auf dem Programm: Am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen in der Schweiz findet vom 11. – 15. September das Modul „Ownership of Enterprise & Corporate Governance” statt.

Zentrale Fragen des sehr an der Praxis ausgerichteten Moduls sind Modelle der Unternehmensführung in verschiedenen Organisationsformen. Hierbei kommen Charakteristiken von Unternehmen ins Spiel wie Eigentum, Größe, politisches Umfeld und die Rolle von IT bei der Erreichung von strategischen Unternehmenszielen.

Weiterhin liegt der Focus bei der Personalentwicklung, im speziellen die Rolle technisch hoch qualifizierter Mitarbeiter wie CIOs/IT-Manager im Gesamtkontext. Das Programm wird abgerundet durch neueste Erkenntnisse aus dem Bereich Corporate Communication, etwa die Kommunikation mit Stakeholdern und wirkungsvolle Ansprache von verschiedenen Interessengruppen.

Weitere Informationen zum Modul „Ownership of Enterprise & Corporate Governance”, das auch als eigenständiges Zertifikatsprogramm gebucht werden kann.

EMBA „Class of 2019“ bereitet sich auf Modul „Finance & Accounting“ vor

Wichtige Grundlagen und praktische Beispiele zum Thema Unternehmensfinanzierung steht für unsere EMBA „Class of 2019“ als nächstes auf dem Programm. Vom 7. – 12. September 2017 vermittelt das Executive MBA Modul „Finance & Accounting“ unter Leitung unserer TUM Professoren Prof. Dr. Gunter Friedl und Prof. Dr. Christoph Kaserer das Rüstzeug für fundierte finanzielle Entscheidungen.

Neben aktuellsten Forschungsergebnissen erwarten unsere Teilnehmer exklusive praktische Beispiele aus dem Finanzmanagement verschiedener Unternehmen von den erfahrenen Praktikern Kai Fischer (Deutsche Börse) und Frank Nagel (Deloitte).

Die gelernten Inhalte kann unsere „Class of 2019“ dann direkt unter Beweis stellen: Bei der Simulation einer Bilanzpressekonferenz mit unserem erfahrenen Kommunikationsexperten Rainer Westermann sind lückenlose Aufbereitung der Unternehmensbilanz sowie souveränes Auftreten gefragt.

Als weitere praktische Erweiterung ihrer Leadership-Skills absolvieren die Teilnehmer im Rahmen des Personal Developments ein Medientraining zum gezielten Ausbau ihrer Fähigkeiten im Bereich Social Media. Als weiteres Highlight im Herbst geht es für die Executive MBA Teilnehmer im wahrsten Sinne des Wortes hoch hinaus: Beim Besuch des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen, angeleitet von unserem Luft- und Raumfahrtexperten Sergi Ginebrera (EMBA Class of 2018), greifen wir sozusagen nach den Sternen. Dort haben die Teilnehmer die Möglichkeit den Einsatz neuester Technologien in der Luft- und Raumfahrt live zu erleben, etwa die Live-Kommunikation mit der internationalen Raumstation ISS oder dem europäischen Satellitennavigationssystem Galileo.

Bitte ebenfalls beachten: Die Bewerbungsfrist für den Start des Executive MBA im Wintersemester 2017/18 läuft bis zum 30. September 2017. Weitere Informationen bietet die offizielle Seite des Executive MBAs.

 

 

TEDxTUM Talk von Prof. Dr. Hugo M. Kehr zum Thema „Vision, Motivation und Willenskraft“

Weshalb haben Führungskräfte manchmal Schwierigkeiten, ihre Ziele zu erreichen? Und wie können sie Ablenkungen vermeiden und sich auf das Wesentliche konzentrieren? Der Schlüssel hierzu ist Motivation – das belegt Prof. Dr. Hugo M. Kehr, Inhaber des TUM-Lehrstuhls für Psychologie in seinem TEDxTUM Talk zum Thema „Vision, Motivation und Willenskraft“.

Mit bereits über 30.000 Views auf YouTube gibt Prof. Kehrs englischsprachiger Vortrag handfeste Handlungsempfehlungen. Dabei zeigt der TUM-Researcher den Konflikt zwischen Herz und Kopf beim Erreichen von „unangenehmen“ Zielen, die besonders viel Willenskraft erfordern, oder beim Unterdrücken von ablenkenden Versuchungen.

Wie Prof. Dr. Hugo M. Kehr weiterhin zeigt, ist Willenskraft eine begrenzte Ressource, die von bestimmten Aufgaben erschöpft wird und dann nicht mehr verfügbar ist.

Aus dieser Erkenntnis leitet Kehr ein dreidimensionales Modell der Motivation ab, bestehend aus den Faktoren Herz (Gefühle), Kopf (Verstand) und Hand (Fähigkeiten). Sind diese drei Faktoren im Einklang, erreichen Individuen einen sogenannten Flow-Zustand, der sich als optimal zur Bewältigung von komplexen Herausforderungen erwiesen hat. Liegen die drei im Ungleichgewicht, entstehen Motivationsprobleme sowie Schwierigkeiten im Erreichen von Zielen.

 

Wo genau eine Führungskraft in Bezug auf ein bestimmtes Projekt steht, lässt sich mit einer von Kehr vorgestellten Motivationsdiagnose bestimmen:

 

Den kompletten TEDxTUM Talk von Prof. Dr. Hugo M. Kehr in voller Länge anschauen.  

Zur Person: Prof. Dr. Hugo M. Kehr ist Fellow der Alexander von Humboldt-Stiftung und veranstaltet seit 2008 das Münchener Symposium für Motivation, das Jahr für Jahr führende Experten zum Thema an die TUM bringt.

Kennen Sie die weiteren Optionen unserer Customized Programs?

Stellen Sie sich ihre eigenen Executive Education Programme gemäß Ihrer Anforderungen zusammen. Neben den vielen bereits bekannten Weiterbildungsprogrammen in enger Zusammenarbeit mit internationalen Unternehmen bieten wir im Bereich der Customized Programs auch folgende Optionen an:

  • Study Trips von Universitäten aus dem Ausland, etwa in Form eines Auslandsmoduls und optional auch mit ECTS Credits
  • Besuche von Delegationen ausländischer Unternehmen oder Alumni an der Executive Education

Der gemeinsame Nenner aller Programme ist die bewährte Mischung aus interaktiven Vorlesungen (auf Englisch, auf Wunsch auch mit Dolmetscher) mit Professoren und Praktikern- Ergänzt werden diese durch Unternehmensbesuche und Besuche bei TUM(nahen) Einrichtungen wie dem MakerSpace und einem Rahmenprogramm aus Social und Cultural Events.

Sprechen Sie uns gern jederzeit zu den Möglichkeiten im Rahmen der Customized Programs an.

Unsere Customized Programs sind firmenspezifische Programme, die das EEC in enger Kooperation mit HR-Verantwortlichen entwickelt und auf individuelle Kundenbedürfnisse zuschneidet. Unter den Customized Programs des Jahres 2017 befinden sich erfolgreiche Fortsetzungen bewährter Modelle sowie einige neue Angebote. Weitere Informationen zu unseren Customized Programs bietet unsere Website.

„Class of 2019“ bereitet sich auf Abschlusspräsentationen und Zeit in Silicon Valley vor

Für unsere „Class of 2019“ des Executive MBA in Innovation & Business Creation beginnt eine entscheidende Programmphase auf dem Weg zum Executive MBA in Innovation & Business Creation. Beim zweiten Präsenzwochenende des Entrepreneurship-Moduls holten sich die Teilnehmer jede Menge Inspiration zu unternehmerischen Aktivitäten bei Vorträgen von Academic Program Director Prof. Hana Milanov und dem Guest Speaker Andreas Kunze, CEO und Co-Founder von Konux.

Auch die Teamprojekte der Teilnehmer gehen in die Endphase, dementsprechend vertiefte die Class ihre Vorbereitungen auf die Abschlusspräsentationen. Die Rolle von aussagekräftigen Daten und sorgfältiger Recherche für Geschäftsentscheidungen betonte die Session zu Market Research mit EMBA-Alumnus Simon Fischer, CEO von CLEVIS Research.

Als nächsten großen Meilenstein erwartet die Teilnehmer ihr Auslandsaufenthalt im kalifornischen Berkeley und der Bay Area, angereichert mit Vorlesungen sowie Besuchen bei innovativen Firmen in der weltweit berühmten Startup-Szene.

Bevor es so weit ist, nutzten die Teilnehmer den Sommer in München für ein feierliches Get-Together beim MBA-Family-Picknick am 9. Juli mit vielen Teilnehmern und Alumni und noch mehr Kindern im Englischen Garten.

„Class of 2018“ absolviert Modul „Leadership & Organization“

Auch für die „Class of 2018“ des Executive MBA in Innovation & Business Creation standen die letzten Kurstage vor der Arbeit an der Abschlussarbeit auf dem Programm. Vom 30. Juni – 2. Juli vertiefte das Modul „Leadership & Organization“ aktuelle Themen wie „Social Entrepreneurship“ unter Leitung von Dr. Pascal Schneider, Social Entrepreneurship Academy sowie „Leading Virtual Teams“ mit Prof. Dr. Helmut Krcmar.

Zum Abschluss hatten die Teilnehmer Gelegenheit, beim Coaching-Tag unter dem Motto „Personal Visioning – Your next steps“ gemeinsam mit Business-Coaches auf die vergangene EMBA-Zeit zu blicken und auf dieser Grundlage neue Zukunftsperspektiven zu erarbeiten. Wir wünschen allen Teilnehmer viel Erfolg bei ihren weiteren unternehmerischen Plänen.