EMBA-Teilnehmer aus Shanghai zu Auslandsblock an der TUM

Internationaler Austausch mit hochkarätigen Hochschulen ist eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale der Executive Education der TUM School of Management. Vom 13.-16. Juni war erneut eine EMBA-Klasse aus Asien im Rahmen eines Auslandblocks zu Kursen im EEC, diesmal von der Fudan University aus Shanghai mit rund 50 Teilnehmern.

Die Gruppe brachte einen sehr heterogenen Background mit. Unter den Besuchern befanden sich u.a. zahlreiche Unternehmer und Mitarbeiter von technologieorientierten Startups, etwa aus den Bereichen Information and Communication Technology (ICT), Biochemie, Pharma und Medizintechnik.

Neben Firmenbesuchen bei Audi in Ingolstadt sowie dem TUM-Startup NavVis erwartete die Teilnehmer eine Reihe besonderer Vorlesungen von TUM-Experten. Prof. Dr. Dr. Holger Patzelt teilte neuste Perspektiven zum Themenkomplex „Entrepreneurship in a globalized world“, während Prof. Dr. Joachim Henkel „Innovation Management in Germany/Europe“ aus internationaler Sicht beleuchtete. Die neusten Entwicklungen zum Thema „Industry 4.0 and technological trends“ diskutierte Prof. Dr. Helmut Krcmar.

Die Teilnehmer waren hoch engagiert und nutzten die Gelegenheit, ihr Wissen zu aktuellen Forschungsansätzen und der Business-Kultur erfolgreicher Unternehmen in Deutschland und Europa zu vertiefen. Weitere Highlights des Besuchs waren eine Besichtigung der BMW Welt, des TUM Entrepreneurship Centers, des Maker-Space und dem Campus Garching mit seinen Parabel-Rutschen.

Den feierlichen Rahmen für den Ausklang lieferte ein traditionelles Farewell Dinner im Spatenhaus an der Oper. Wir hoffen, den Gästen hat die Zeit in München gefallen und freuen uns auf eine weitere Kooperation mit der Fudan University aus Shanghai.

Unsere Customized Programs sind firmenspezifische Programme, die das EEC in enger Kooperation mit HR-Verantwortlichen entwickelt und auf individuelle Kundenbedürfnisse zuschneidet. Unter den Customized Programs des Jahres 2017 befinden sich erfolgreiche Fortsetzungen bewährter Modelle sowie einige neue Angebote. Weitere Informationen zu unseren Customized Programs bietet unsere Website.

 

Besuch der University of Texas at Dallas am EEC

Entscheidungsträger von heute brauchen internationale Netzwerke und sollten praktische Erfahrungen möglichst in aller Welt sammeln. Daher schickte die Naveen Jindal School of Management der University of Texas at Dallas gegen Ende Mai eine Gruppe von Teilnehmern ihres GLEMBA (Global EMBA) Programms zu einem Auslandsblock mit Kursen an der TUM School of Management nach München.

Weiterhin hatten die Gäste aus Texas Gelegenheit zum Austausch mit aktuellen EMBA-Teilnehmern der TUM School of Management.

Im Rahmen der Kurse gewonnene Einblicke lieferten die Grundlage für lebhafte Diskussionen und direkte Vergleiche zur Wirtschaftspraxis in Deutschland, Europa und den USA. Die Gäste nutzten weiterhin die Gelegenheit zu Firmenbesuchen in der Internationalen Handelskammer (IHK) sowie der BMW Welt und kehrten mit frischen Ideen, neuen Kontakten im persönlichen Netzwerk und internationalen Perspektiven nach Dallas zurück.

Unsere Customized Programs sind firmenspezifische Programme, die das EEC in enger Kooperation mit HR-Verantwortlichen entwickelt und auf individuelle Kundenbedürfnisse zuschneidet. Unter den Customized Programs des Jahres 2017 befinden sich erfolgreiche Fortsetzungen bewährter Modelle sowie einige neue Angebote. Weitere Informationen zu unseren Customized Programs bietet unsere Website.

 

 

Bewerbung zum Employer Brand Manager of the Year 2017

Auf in die letzte Runde: Die Suche nach den „Employer Brand Managern of the Year 2017“ läuft noch bis zum 30. Juni 2017. 

Gemeinsam mit der DEBA, der WU Executive Academy und den Zeit Stellenmärkten vergeben wir die Auszeichnung „Employer Brand Managern of the Year 2017“. Es haben uns schon viele einzigartige Geschichten von inspirierenden Menschen erreicht. Jetzt sind Sie dran: Erzählen auch Sie Ihre Employer Branding Story!

Anfang des Jahres fiel der Startschuss für die Suche nach dem Employer Brand Manager of the year. Die DEBA hat gemeinsam mit ihren Partnern dazu aufgerufen, Ihre Employer Branding Story einzureichen. Und dieser Aufruf wurde erhört: eine Vielzahl großartiger Geschichten von engagierten, inspirierenden Menschen hat uns bereits erreicht.

Wer DEBA kennt, der weiß: Im Thema Employer Branding haben wir schon vieles gesehen und erlebt. Trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – freuen wir nach erster Sichtung der Einreichungen sagen zu können: Wir sind überwältigt von Ihren Geschichten. Dazu tragen viele Gründe bei. Die Vielfalt der Geschichten und Erfahrungen, Ihr Engagement, Ihr Mut, Ihr Optimismus, Ihre kritischen Gedanken. Und das Schönste? Sie sind unverblümt ehrlich und gerade heraus aus Ihrem Alltag.

Also: Erzählen auch Sie uns noch bis zum 30. Juni Ihre Employer Branding Story! Wir freuen uns auf noch mehr Menschen, die mit Herzblut Employer Branding betreiben.

Weitere Informationen zur Auszeichnung „Employer Brand Manager of the Year 2017“ und Bewerbung.

Studiengang Master in Management & Innovation: Kandidatenauswahl startet

Gerade läuft die Anmeldungsphase zu unserem neuen Studiengang Master in Management & Innovation ab und die Kandidatenauswahl beginnt. Die Bewerber, die die erste Stufe erfolgreich absolvieren, werden im nächsten Schritt zu einem Gespräch mit der HEC Paris und der TUM School of Management eingeladen. Wir freuen uns bereits auf den Auftakt dieses neuen Studienangebots.

Mit Programmstart im September ist der Master in Management & Innovation ein vier Semester umfassendes „Double Degree“ in Zusammenarbeit mit der HEC Paris. Speziell für Young Professionals, die nach ihrem Hochschulabschluss erste berufliche Erfahrung gesammelt haben, präsentiert der weiterbildende Masterstudiengang in Englisch folgende Fokus-Themen: General Management, Innovation, Entrepreneurship und Technologie.

Alle Interessierten, die nicht bis zum nächsten Webinar zum Master in Management & Innovation am 27. September warten möchten, können mit uns per E-Mail einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Senden Sie uns zur individuellen Vorbereitung am besten Ihre Fragen sowie Ihren Lebenslauf zu, wir freuen uns auf das Gespräch.

Kennen Sie die Auslandsoptionen im Executive MBA in Business & IT?

Internationale Perspektiven sind für Führungskräfte im digitalen Zeitalter unersetzlich. Daher sind Auslandsaufenthalte ein zentraler Bestandteil unseres Executive MBA in Business & IT, die wir hier in einem kurzen Überblick vorstellen möchten. Im Jahr 2018 stehen Teilnehmern die folgenden Auslandsoptionen offen:

 

  • Tsinghua University Beijing zum Thema „Doing Business in China“ mit Firmenbesuchen bei BMW, Huawei und Brunswick, begleitet durch die Tsinghua School of Journalism and Communications (SJC) und Tsinghua School of Economics and Management (SEC).
  • Santa Clara University mit interaktiven Workshops zu Themen wie Innovation und Venture Capital sowie Firmenbesuchen zum Eintauchen in die weltweit einzigartige Start-Up-Kultur des Silicon Valley.
  • Berkeley mit Vorlesungen von Jerry Engel und David E. Charron vom Lester Center for Entrepreneurship at UC Berkeley und Besuchen bei innovativen Firmen in der Bay Area wie Google oder Dash Robotics.
  • Shanghai Jiao Tong University zum Thema strategisches Management mit chinesischer Perspektive und Business Engineering mit Seminaren sowie halbtägigen Firmenbesuchen bei führenden Unternehmen in Shanghai.

 

Jeder Teilnehmer absolviert einen dieser Auslandsbesuche als Pflichtbestandteil des Studiums. Weitere Informationen zu diesen internationalen Programmpunkten und dem Aufbau des Executive MBA in Business & IT finden Sie hier.

Ab jetzt Lean Six Sigma Yellow Belt Certification an der TUM

Der Six Sigma Ansatz ist ein großes Thema unter internationalen Top-Managern. Eine eigene Lean Six Sigma Yellow Belt Certification bietet das Executive Education Center in Zusammenarbeit mit der TUM School of Management ab diesem Semester in drei aufeinanderfolgenden Kursen an. Programmauftakt der jeweils achtwöchigen Online-Kurse mit Zertifikat über die Plattform edX war der 1. Juni 2017. Das Programm endet am 3. März 2018.

Im ersten Kurs zum Thema „Six Sigma: Define and Measure“ lernen die Teilnehmer die Grundlagen von Six Sigma zur gezielten Steigerung von Qualität und Effizienz anhand von praktischen Beispielen kennen. Ab 1. Oktober 2017 vertieft der zweite Kurs die Inhalte zum Thema „Six Sigma: Analyze, Improve, Control“ gemäß der DMAIC-Methodik (Define, Measure, Analyze, Improve, Control). Zum Abschluss weist der dritte Kurs „Lean Production“ ab 1. Februar 2018 den Weg zu praktischen Anwendungen im eigenen Unternehmen.

Als Lektoren durch das Programm führen Prof. Holly Ott, Senior Lecturer in Operations Management und Prof. Martin Grunow, Professor of Production and Supply Chain Management der TUM.

Nach erfolgreichem Absolvieren aller drei Kurse erhalten Teilnehmer die Zertifizierung TUM Lean Six Sigma Yellow Belt Certification. Die ersten Zertifikate werden den Teilnehmern am 3. Mai 2018 überreicht. Die Kurse werden kostenlos angeboten, für die Zertifizierung entfällt eine Gebühr von $88.

Weitere Informationen und Anmeldungsformulare zur Technical University of Munich Lean Six Sigma Yellow Belt Certification bietet unsere Programmseite.

EMBA „Class of 2018“ nutzt erstmals Wahlmodule

Als neuste Weiterentwicklung des Executive MBA finden im Sommersemester parallel zu den Pflichtmodulen erstmals vier Wahlmodule – Neudeutsch „Electives“ – an der TUM statt.

Den Auftakt bildete Ende Mai das Wahlmodul „Financial & Risk Management“ mit aktuellen Forschungsergebnissen präsentiert von Dekan Prof. Dr. Gunther Friedl vom Lehrstuhl für Controlling, Prof. Dr. Christoph Kaserer und Prof. Dr. Rudi Zagst. Input aus der Praxis lieferte unter anderem EMBA Alumnus Florian Spindler (Cyber Security KPMG Deutschland) zum Thema „Risk Management & Cyber Security“.

Als kommende Wahlveranstaltungen stehen die folgenden Module offen: „Leadership & Strategic Management“, „Business Development & Innovation Management“ sowie „Operations & Supply Chain Management“. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß bei den Electives und beim Vertiefen der Inhalte!